Neues Videomaterial über Zustände in Mastbetrieben für Foie Gras

The Daily Mirror veröffentlichte heute (den 12.12.2014) erschreckendes Videomaterial aus einem Foie Gras Mastbetrieb des Anbieters Maison Mitteault. Diese Aufnahmen zeigen einmal mehr, dass Foie Gras mit Tierqual einher geht.

Das Video dokumentiert die miserablen Zustände, denen die Enten und Gänse in der Stopfleberproduktion tagtäglich ausgesetzt sind. Man sieht die Tiere in Käfigen fest sitzen, die kaum größer sind als ihr eigener Körper. Ein Angestellter des Mastbetriebes rammt ihnen einen 40cm langen Metallstab in die Speiseröhre, um täglich bis zu 4kg Maisbrei in den Magen gepumpt zu bekommen. Blutende Füße bleiben unbehandelt. Manch ein Tier ist sogar zu schwach, um überhaupt aufstehen oder sich bewegen zu können. Das alles klingt und ist grausam und gilt außerdem als traurige Praxis in dieser Industrie.

Nach diesen Bildern erklärte selbst der britische Starkoch Henston Blumenthal, in Zukunft keine Stopfleber dieses Anbieters mehr zu verwenden.

Anders als in den meisten Staaten der EU ist die brutale Produktion von Foie Gras in Frankreich nach wie vor erlaubt. Wenn auch Sie diesem Leiden ein Ende setzen und den Gänsen und Enten in dieser Industrie eine Stimme geben wollen, unterschreiben Sie heute noch unsere Petition für ein EU-weites Produktionsverbot von Stopfleber.

Quellen